Klassen 10 “endlich” in England

Nach langer Wartezeit durch Corona ging es nun endlich für unsere Zehntklässler nach England. Die Freude war da natürlich groß. Schon kurz nach Start war klar: Das werden tolle Tage! Bei besten Wetter ließ es sich in Brighton natürlich gut aushalten und auch eine Stippvisite nach London war natürlich auch geplant. Die Stadt war durch den Tod der Queen natürlich generell in großer Aufruhr und so erfuhren die Schülerinnen und Schüler so auch hautnah, was es für die Engländer bedeutete, dass ihre Königin Elisabeth gestorben ist und nun ein neuer König an der Spitze der britischen Monarchie steht. Die Laune der Reisetruppe trübte das nicht. Am Ende war das Fazit deutlich: Das Warten hat sich gelohnt. Auch die Lehrkräfte betonten, dass diese Fahrt sehr harmonisch war und es allen viel Spaß gemacht hat!